post

Im Rahmen meines Tests der neuen Lebensmittel-Linie GEFRO Balance kochte ich gestern Abend eine Spitzkohl-Kartoffelsuppe nach dem Rezept von GEFRO. Um es gleich vorweg zu nehmen: es ist erstaunlich einfach mit GEFRO zu kochen, weil ich beim Würzen total auf Salz, Pfeffer und meine Intuition verzichten konnte. Letztere musste ich nur gegen Ende kurz zu Felde führen, was aber dem eigentlichen Kochvergnügen und seiner Einfachheit keinen Abbruch tat.

Ob diese Suppe geschmeckt hat und welches Urteil die strenge Familien-Jury fällte erfährst du am Ende dieses Rezepts.

Spitzkohl-Kartoffelsuppe nach GEFRO-Rezept

Die Zutaten

  • GEFRO Balance Klare Gemüsebrühe Querbeet
  • 75g Butter (lt. Rezept soll man GEFRO Brat- & Frittieröl nehmen, aber das habe ich nicht)
  • 800g Kartoffeln, festkochend
  • 4 Karotten
  • 800g Spitzkohl
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 4 Geflügelwiener (optional)
  • 1 Bund Schnittlauch</li>
  • Vorbereitung:
  • Kochzeit:

Das braucht man

.
Zwiebel, Karotten, Kartoffeln, Spitzkohl und GEFRO Balance Klare Gemüsebrühe Querbeet

Zwiebel, Karotten, Kartoffeln, Spitzkohl und GEFRO Balance Klare Gemüsebrühe Querbeet – mehr brauchts nicht für diese schmackhafte und einfache Suppe

Die Zutatenliste ist erfreulich kurz geraten und auch der gerätetechnische Aufwand hält sich arg in Grenzen. Einem kurzweiligen Kochvergnügen stehen also keine nachgelagerten, aufwändigen Küchenrestaurierungsarbeiten im Weg.Du schnappst dir zunächst die Kartoffeln und schälst diese. Kralle dir am besten gleich eine größere Schüssel für den Biomüll – es kommt noch einiges Viehfutter hinzu. Die geschälten Kartoffeln wandern in ein Küchensieb. Ich mache das jedenfalls so, wenn noch weiteres Gemüse für den nachfolgenden Waschgang präpariert wird: ich wasche alles zusammen und anschließend verlässt das Wasser durch den Siebboden fluchtartig die Szenerie.

Mit dem Schälen der Kartoffeln ist es heute nämlich nicht getan: es folgen noch die Karotten und die Zwiebel.Alles zusammen wird abgespült und anschließend kurz und klein gemacht. Zunächst die Zwiebeln bitte. Wenn diese in rustikale Würfel zerkleinert sind wandern sie nämlich gleich in einen großen Topf, in welchem sich die Butter bereits behaglich räkelt und vor Wonne zerfließt. Das Zwiebelklein leistet ihr Gesellschaft. Gemeinsam schwitzen sie nun etwas herum, in des du die Karotten in Scheiben und die Kartoffeln in Würfel schneidest. Wenn alle Karotten und Kartoffeln fertig geschnitzt sind, kippst du das Kleinzeug einfach in den Topf. Dann nämlich sind die Zwiebeln in Butter auch so weit.
Du schmorst das Gemüsegemenge jetzt für gute 5min bei mittlerer Hitze. Dabei wendest du das Topfinnere hin und wieder. Anschließend schüttest du 1 Liter Wasser in den Topf (wie das zischt!) und löffelst einen leicht gehäuften Eßlöffel der GEFRO Balance Klare Gemüsebrühe Querbeet dazu, verrührst alles miteinander, bedeckelst den Topf, bringst den Inhalt zum köcheln und gehst 15min lesen, fernsehen, spielen oder … NEIN – Stopp! Du kannst den Spitzkohl gleich noch vorbereiten!

Kleingeschnittene Kartoffeln und Karotten im Küchensieb

Nicht maßgenau, aber handlich: kleingeschnittene Kartoffeln und Karotten im Küchensieb

Zunächst teilst du den Spitzkohl von der Spitze bis zur Sohle in zwei Hälften. Dann entfernst du mittels eines lockeren Kegelschnitts den harten Strunk. Das klingt komplizierter als es ist. (Falls du hier Übungsbedarf siehst, kaufe dir am besten ein paar Spitzkohlköpfe und übe diesen Schnitt im Vorfeld! (Achtung: das war Spaß!))
Jetzt legst du den halbierten Spitzkohlkopf auf die flache Seite, und säbelst mit dem Kochmesser den Spitzkohl in ca. 1cm breite Streifen. Eine beherzte 90°-Drehung der Spitzkohlscheiben versetzt dich in die ausgezeichnete Lage, ohne körperliche Verrenkungen abermalig im Abstand von ca. 1cm durch das Kohlmaterial zu säbeln, welches daraufhin in handliche Kohlplättchen zerfällt.
Mit der anderen Hälfte des Spitzkohls verfährst du genauso.
Schaufele alles in das inzwische leere Küchensieb und spüle den Kohl kurz unter laufendem Wasser durch.

Du bist mit dieser Arbeit auf jeden Fall vor dem Ende der ersten fünfzehnminütigen Garzeit der Suppe fertig, so dass du ein wenig Freizeit hast. Oder aber du möchtest die unvegane/unvegetarische Variante der Suppe kochen und diese mit ein paar Würstchen „verfeinern“. Ich schnitt ein paar Würstchen in Scheiben, sammelte diese in einem Schüsselchen und reichte sie zur Suppe dazu. Die Suppe an sich bleibt vegan, was stets die fleischabstinente Fraktion erfreut.

Nachdem die Suppe 15min vor sich hin geköchelt hat, schüttest du den Spitzkohl dazu, verrührst alles, bedeckelst den Top wieder und überläßt die Suppe für weitere 5min sich selbst.

Fertig! Haue mit dem Kochmesser noch ein Bund Schnittlauch kurz und klein, welches du anschließend über die Suppe streust. Das Grün harmoniert ausgezeichnet mit den Kartoffeln und den Karotten!

Karotten-Kartoffelsuppe mit GEFRO Balance

Karotten-Kartoffelsuppe mit GEFRO Balance – zu diesem Zeitpunkt noch ganz ohne Spitzkohl.

Eigentlich war’s das. Du vermisst nicht fällig den sonst üblichen Part „Würzen“ bei diesem Rezept? Macht dich das komplette Fehlen von Salz und Pfeffer stutzig?
Ich habe diese Zutaten nicht vergessen – sie kommen in diesem Rezept einfach nicht vor!

Und – hat’s geschmeckt?

Jawohl! Die GEFRO-Brühe hat genug Würzkraft, um der Suppe zu genügen. Es ist erstaunlich! Bei anderen Instantbrühen habe ich den Effekt nicht. Ein wenig Salz kann man der Suppe aber noch hinzugeben, doch würde ich das dem Esser (Genießer) selbst überlassen. Ich für meinen Teil habe geschmacklich nichts vermisst. Die Suppe schmeckt hervorragend und war brutal einfach zu kochen, da sich die Tätigkeiten des Kochs im Groben und Ganzen auf das Zerkleinern von Gemüse beschränkten.
Meine ganze Familie fand trotz im Vorfeld bekundeten Zweifeln das Essen sehr gut – und das will in dieser Einigkeit schon einiges bedeuten!

Spitzkohl-Kartoffel-Suppe mit GEFRO Balance

Spitzkohl-Kartoffel-Suppe mit GEFRO Balance


Es war gestern Abend sehr, sehr warm am Bodensee und so kam uns diese leichte Suppe gerade recht. Auch wenn wir nicht wirklich mitten in einer Diät sind, wußten wir zu schätzen, dass die GEFRO-Suppe lactosefrei, glutenfrei, vegetarisch und vegan ist. Laut GEFRO sind die Balance-Produkte stoffwechseloptimiert, was ich bestätigen kann, denn der Stoffwechsel machte sich einige Zeit nach dem Genuß relativ lautstark bemerkbar: entweder die Instantsuppe oder aber der Kohl trugen wesentlich zur Entlüftung des Körpers bei. Ich würde dies bei genauerer Betrachtung aber auf den Kohl schieben. 🙂

Dazu gab es gestern ein weiteres Rezept aus der GEFRO Balance – Produktlinie: einen Mozarella-Tomaten-Petersilien-Salat. Aber das Rezept folgt erst später.

Der Vollständigkeit halber sei noch einmal darauf hingewiesen, dass dieser Beitrag von GEFRO gesponsert ist.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

One thought on “Spitzkohl-Kartoffelsuppe mit GEFRO Balance

  1. Pingback: Mozzarella-Tomaten-Petersilie-Salat mit GEFRO Balance » Ichkochwas.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.